Nachwuchstalente glänzten

Am Sonntag, den 17. Mai trafen sich in der Altdorfer Laurentiuskirche der Posaunenchor der Evang.-luth. Kirchengemeinde und fünf Orgelschüler aus dem Altdorfer Dekanat zu einem bunten Frühjahrskonzert.

Mächtige Bläserklänge hallten durch das Kirchenschiff als der Posaunenchor das Konzert mit dem Stück „Yellow Mountains“ feierlich eröffnete. Mit perlenden Läufen und hellen Mixturklängen antwortete Anna Sossau (Leinburg) von der Empore mit einem Orgelpräludium von Dietrich Buxtehude. Bei dem anschließenden Choral begleitete den Gemeindegesang neben den Bläsern souverän Larissa Hengelein (Oberferrieden)an der Orgel. Was für eine große Klangfarbenvielfalt die Laurentiuskirchenorgel zu bieten hat zeigten Tobias Munzert (Schwarzenbruck), der für sein Präludium zarte Flötenklänge gewählt hatte und Jonathan Pölloth (Ezelsdorf), der eine virtuose Toccata nur für Orgelpedal mit kräftigen Posaunenstimmen zu Gehör brachte.
Flotte Rhythmen prägten einen Block aus israelischer Folklore, bei denen die Bläser die Schwierigkeiten der Kirchenakustik mit ihrem langen Nachhall gut meisterten. Nadine Bayer (Leinburg) spielte ein Spiritual mit einer selbst ausgedachten Begleitung und begleitete zusätzlich den Choral „Lobe den Herren“. Als jüngste Musiker traten Amelie Troidl und Simon Feder auf, die als Nachwuchsbläser bereits bei zwei Stücken im großen Chor mitspielen konnten. Im Rahmen des Konzertes wurde außerdem Daniela Köhler für ihr 25jähriges Spiel im Posaunenchor mit einer Urkunde des Posaunenchorverbandes geehrt.


Zum Schluss begeisterten die Bläser mit dem schottisch anmutenden „Highland Cathedral“ und einem „Preludio“ von Traugott Fünfgeld. Hier sorgte Martin Peiffer am Drumset für den richtigen Schwung. 

Durch das Programm führte Dekanatskantorin Almut Peiffer. Dabei erfuhren die Zuhörer nicht nur in humorvollen Anekdoten einiges über die gespielten Kompositionen, sondern bekamen auch einen kleinen Einblick in die Kunst des Orgelspiels.

Die zahlreich erschienenen Zuhörer spendeten reichlich Applaus. Einen Teil des Programms wird der Posaunenchor nochmal am Freitag, den 10. Juli in einem Konzert gemeinsam mit der Altdorfer Liedertafel spielen. Karten und Infos hierfür sind an allen Vorverkaufsstellen der Wallenstein-Festspiele erhältlich.