Diakon Klier verabschiedet

Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes zum 1. Advent wurde Diakon Ernst Klier verabschiedet. Achteinhalb Jahre hatte er als Gemeindediakon in der Kirchengemeinde Oberferrieden gewirkt. Mit 64 Jahren tritt er nun in den Vor-Ruhestand. Dekan Jörg Breu nahm die Entpflichtung vor. Er betonte, dass Klier nun frei von dienstlichen Pflichten in seinem bisherigen Amt, aber weiterhin gerufen sei, seine Gaben zum Wohle seiner Nächsten einzubringen.

In dem Gottesdienst wurde auch weitere Mitarbeitende verabschiedt, darunter das Team, das viele Jahre Kranke im Klinikum Neumarkt besucht hatte. Zugleich wurde eine Reihe neuer Mitarbeitender für ihren Dienst in der Kirchengemeinde und im Diakoniverein gesegnet. Im Anschluss an den Gottesdienst traf man sich im Gemeindehaus zu einem Empfang. Viele nutzten diese Gelegenheit, Diakon Klier persönlich Ade zu sagen.

Adventskalender für Kids

Kira_AdventskalenderAb 1. Dezember können Kids beim Adventskalender von "Kirche-entdecken" wieder viele bunte Päckchen öffnen: Zusammen mit der schlauen Kirchenelster Kira können Kinder sich hier jeden Tag einen Teil der Weihnachtsgeschichte anhören und so einiges über die damalige Zeit erfahren: Wie haben die Menschen damals gelebt? Wer regierte das Heilige Land? Was war das Geheimnis des Sterns von Bethlehem? 

In den Advents-Päckchen hat Kira außerdem jeden Tag einen Buchstaben versteckt. Alle zusammen ergeben richtig geordnet den Lösungssatz. Alle Kids, die diesen Satz richtig erraten, können einen von vielen schönen Preisen gewinnen. Und hier geht es zum Adventskalender.

Höher, schneller, weiter, besser?


Unter diesem Thema fand am Freitag, den 7. November in der Altdorfer Laurentiuskirche ein Jugendgottesdienst statt. Die Jugendlichen aus dem diesjährigen Konfirmandenjahrgang hatten sich schon im Unterricht intensiv mit dem Thema befasst und trugen Lesungen und eigene Texte vor. Eine Projekttheatergruppe unter der Leitung von Jugenddiakonin Janine Ebertsch beleuchtete in kurzen Szenen Fragen aus dem Alltag der Jugendlichen. 

Pfarrerin Barbara Overmann griff diese Fragen auf und ermunterte die Jugendlichen mit der Botschaft „Lebt euren Traum“.  Eine mitreißende Performance bot ein Team aus dem Jugendmitarbeiterkreis, das eine Tanzeinlage einstudiert hatte. Für fetzige Musik sorgte eine Konfi-Band unter der Leitung von Kantorin Almut Beyschlag. Eine tolle Premiere, die auf weitere Jugendgottesdienste hoffen lässt.

Neuer Internetauftritt

Schwarzenbruck evangelischDie Kirchengemeinde Schwarzenbruck hat einen neuen Internetauftritt. Modern und übersichtlich wird das Leben der evangelischen Christen dargestellt. Auch auf mobilen Endgeräten macht die Seite einen guten Eindruck. Neben den Gottesdiensten der kommenden Zeit werden auf der Startseite die Tageslosung und jeden Tag ein neues Bild zu einem biblischen Text präsentiert. Aktuelle Meldungen aus dem Gemeindeleben machen das Erscheinungsbild komplett. Klicken Sie auf das Bild, um zu der website zu gelangen!

Logo für das Dekanat

Logo Dekanat AltdorfDas Dekanat Altdorf hat nun ein Logo. Zierte bisher eine Schwarz-Weiß-Abbildung der Laurentiuskirche Veröffentlichungen des Dekanats, ist es nun der zweifarbige Schriftzug Dekanat Altdorf und ein aus zwei Winkeln gebildetes Kreuz in der Mitte.
Die violette Farbe ist seit langer Zeit die Farbe der evangelischen Kirche. Man fand und findet sie zum Beispiel auf den Kirchenfahnen, den Hinweisschildern auf offene Kirchen und anderem mehr. Entsprechend ist auch das Wort Dekanat in dieser Farbe gehalten und einer der beiden Kreuzwinkel.
Die grüne Farbe bestimmt seit kurzem das Logo des Landkreises Nürnberger Land. Entsprechend sind das Wort Altdorf und der andere Winkel des Kreuzes in dieser Farbe dargestellt. In der zweifarbigen Komposition von Schriftzug und Kreuz wird deutlich: Kirche lebt im öffentlichen Raum und dient den Menschen in diesem Raum.

Neuer Diakon in Oberferrieden

Diakon Thomas CervenkaAm Erntedankfest wurde Diakon Thomas Cervenka in einem festlichen Gottesdienst in sein neues Amt als Gemeindediakon in der Kirchengemeinde Oberferrieden eingeführt. 

In einem Gespräch mit der Heimatzeit "Der Bote" hat er über seinen beruflichen Werdegang, seine Aufgaben und seine ersten Eindrücke von der neuen Arbeitsstelle Auskunft gegeben. Zu dem Artikel geht es hier!

Neuer Pfarrer in Rasch

Die Kirchengemeinde Rasch hat einen neuen Pfarrer: Der 39-jährige, gebürtige Schwabacher Matthias Halbig ist vor kurzem mit seiner Frau, deren Sohn und Hündin Lucy ins Pfarrhaus gezogen. Zuvor war er fünf Jahre auf einer Schulpfarrstelle beschäftigt, nämlich an der Berufsschule in Aschaffenburg und an einem Gymnasium.

Halbig freut sich auf die Herausforderungen des Gemeindepfarramts. Er hat sich vorgenommen, so zu predigen, dass es der Normalmensch versteht. "Ich will in meine Predigten auch aktuelle, politische Themen wie die Lage in Syrien und im Irak oder die Diskussion um die Stromtrasse einbringen. Wenn die Leute Lebensfragen haben, hoffe ich, Antworten darauf zu haben. Und wenn nicht, teile ich die Sprachlosigkeit mit ihnen.", sagt er in einem Interview in der Heimatzeitung "Der Bote".

Das ganze Interview können Sie hier nachlesen.

Helga Strehl-Kindergarten in Karatu eröffnet

Helga Strehl ist der Motor des Karatu-Ladens in Altdorf. Ihren Namen kennt man aber auch in Karatu selbst, dem evangelischen Partner-Dekanat von Altdorf. Der nun in Rhotia eingeweihte Kindergarten trägt ihren Namen: „Helga Strehl Montessori Education Centre Rhotia“ verkündet die Schrift über dem Eingang und erinnert somit immer an die unermüdliche Spenden-Besorgerin aus Altdorf.

Einen ausführlichen Bericht können Sie in der Heimatzeitung "Der Bote" nachlesen.

Seiten

Subscribe to Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern RSS